Unwetter über Ostbayern: Nördliche Oberpfalz trifft es am schlimmsten

Die heftigen Gewitter und starken Hagelschauer in der vergangenen Nacht haben die Feuerwehr, das THW und die Polizei in der Oberpfalz und Niederbayern in Atem gehalten. Am schlimmsten betroffen: Die nördliche Oberpfalz. In Weiden waren innerhalb kurzer Zeit mehrere Straßen überflutet. Im Landkreis Neustadt an der Waldnaab setze das Gewitter einen ganzen Ortsteil unter Wasser. Keller standen unter Wasser, Sturzbäche suchten sich den Weg durch den Ort und die Gartenmöbel so mancher Gartenbesitzer machten sich selbstständig. Durch  Blitzschläge und herumfliegende Äste wurden in Ostbayern drei Menschen verletzt. Die Bahnstrecke Regensburg Ingolstadt musste wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden.

 

 

 Foto: Archiv

21.06.2013/CB