Unwetter in Ostbayern: 260 Schweine nach Blitzschlag im Feuer verbrannt

260 Schweine sind gestern im Landkreis Straubing-Bogen bei einem Feuer verendet. Ein Blitz hatte in den Bauernhof eingeschlagen und die Stallungen in Brand gesetzt. Von 22 Uhr bis nach 3 Uhr nachts dauerten die Löscharbeiten. Rund 200 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich nach derzeitigem Ermittlungsstand auf mehrere hunderttausend Euro.

Auch im restlichen Ostbayern wütete gestern ein Unwetter. In Niederbayern und der Oberpfalz mussten Einsatzkräfte zu fast 100 Einsätzen ausrücken. Meist ging es darum, umgestürzte Bäume oder umherfliegende Baustelleneinrichtungen zu beseitigen.

 

Foto: Freiwillige Feuerwehr Regensburg

 

07.08.2013/CB