Unwetter: Brand nach Blitzeinschlag

Am Samstag abend kurz vor Mitternacht schlug ein Blitz in ein Mehrfamilienhaus in Bad Abbach, im Ortsteil Poikam ein und löste ein Feuer aus. Die zwei im Haus anwesenden Personen konnten sich ins Freie retten und blieben unverletzt. Durch den Brand und das eingesetzte Löschwasser entstand ein sechsstelliger Sachschaden.

Der Hausbesitzer selbst hielt sich gegen 22:50 Uhr im Außenbereich des Hauses auf, als er einen lauten Knall hörte. Eine Nachbarin sah im Giebelbereich das Feuer, Brandgeruch konnte auch bereits wahrgenommen werden. Die Löscharbeiten am erst vor ein paar Jahren grundsanierte Mehrfamilienhaus wurden erschwert, da sich der Brand im Innenbereich des Dachstuhls ausbreitete und zuerst Teile des Dachstuhls abgedeckt werden mussten.

Durch das Feuer wurde der komplette Dachstuhl und Teile des 1. Obergeschosses zerstört, im Erdgeschoss entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden durch Löschwasser.

Verletzt wurde durch den Blitzschlag glücklicherweise niemand. Der entstandene Schaden wird vorläufig auf ca. 400.000 Euro geschätzt. Die polizeilichen Erstmaßnahmen übernahmen Einsatzkräfte der zuständigen Polizeiinspektion Kelheim, die weitergehenden Ermittlungen führt nun das zuständige Fachkommissariat der Kripo Landshut.

 

 

Auch in der Oberpfalz machte das Unwetter nicht halt.

Am Sonntag früh ab 6:30 Uhr zog ein Unwetter mit Starkregen durch die Oberpfalz. Im Stadtgebiet Weiden füllte sich innerhalt kürzester Zeit ein Überlaufbecken der A93. Die Wassermassen liefen ab, machten eine Unterführung in der Dr.-Seeling-Straße unpassierbar und drangen auch in einen Baumarkt in der Leimbergerstraße ein.
Im Bereich des Hopfenweges war die Fahrbahn durch vom Fischerberg ablaufendes Wasser überflutet. Mehrere Wohnhäuser wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehreinsatzkräfte gaben ihr Bestes, um größeren Schaden zu vermeiden.


Gegen 07.10 Uhr schlug ein Blitz in die Scheune eines Dreiseithofes in Schwarzach bei Nabburg ein. Hierbei wurde der Dachstuhl im Bereich eines Entlüftungskamins beschädigt.
Der Sachschaden beträgt ca. 20 000 Euro. Zwei weibliche Bewohner des Bauernhofes mussten aufgrund eines Schocks ambulant behandelt werden.
Ein weiterer Blitzeinschlag in ein Wohnhaus in Mantel im Landkreis Neustadt an der Waldnaab verlief wohl glimpflicher.

Im Bereich des Landkreises Schwandorf waren zwei Staatsstraßen in Fensterbach und Stulln überflutet. Zudem wurden entwurzelte Bäume im Bereich Pfreimd und Stulln gemeldet.
Aufgrund Aquaplaning verloren zwei Fahrzeugführer auf der A 93 im Landkreis Schwandorf die Kontrolle über ihren Pkw und krachten in die Leitplanke. Ein Fahrer verletzte sich leicht.
Gegen 09.00 Uhr beruhigte sich die witterungsbedingte Einsatzlage merklich.

 

 

 

 

PM/MB