© © Margit Scheid

Universität Regensburg: Drei neue Lehrstühle für Sonderpädagogik ab 1. April

Die drei neuen Lehrstühle für Sonderpädagogik an der Universität Regensburg wurden zum 1. April 2020 besetzt. Die drei Professoren haben bereits vor einigen Wochen gemeinsam ihre Ernennungsurkunden erhalten. 
Prof. Dr. Wolfgang Dworschak wird Inhaber des Lehrstuhls für Geistigbehindertenpädagogik einschließlich inklusiver Pädagogik. Prof. Dr. Markus Gebhardt übernimmt den Lehrstuhl für Lernbehindertenpädagogik einschließlich inklusiver Pädagogik und Prof. Dr. Bernhard Rauh wird Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik bei Verhaltensstörungen einschließlich inklusiver Pädagogik.
Damit können die drei Lehrstühle zum Sommersemester 2020 die Arbeit aufnehmen. Alle drei Professoren erhielten bereits vor einigen Wochen gemeinsam ihre Ernennungsurkunden von Universitätspräsident Prof. Dr. Udo Hebel.
„Es freut mich außerordentlich, dass wir diese drei bestens ausgewiesenen Wissenschaftler und erfahrenen Pädagogen für den Aufbau der Sonderpädagogik an der Universität Regensburg gewinnen konnten“, so Prof. Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg. „Die Sonderpädagogik ist eine wissenschaftlich und gesellschaftspolitisch besonders wichtige Erweiterung unserer Lehramtsausbildung und unserer Lehr-Lern-Forschung. Wir freuen uns, dass wir dieses Studienangebot bald unseren Studierenden zur Verfügung stellen können.“
Der Lehrbetrieb in der Sonderpädagogik wird an der Universität Regensburg voraussichtlich zum Wintersemester 2020/21 starten.
Foto: Sonderpaedagogik.jpg
Bildunterschrift: v.l.n.r.: Präsident Prof. Dr. Udo Hebel vor einigen Wochen mit den neu berufenen Professoren für Sonderpädagogik PD Dr. Wolfgang Dworschak, Dr. Bernhard Rauh und Prof. Dr. Markus Gebhardt
© Margit Scheid
Zur ausschließlichen Verwendung im Rahmen der Berichterstattung zu dieser Pressemitteilung.