Unfall: Sechs Verletzte bei Wörth/Wiesent

Am 18.10.2015 gegen 16:10 Uhr fuhr ein 74-Jähriger mit seinem Fahrzeug auf der Autobahn A3 in Richtung Frankfurt.  Aus ungeklärter Ursache steuerte sein Wagen plötzlich von der linken Fahrspur aus nach rechts und stieß mit einem auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen Auto zusammen.

Durch den Anprall geriet das Auto ins Schleudern und prallte gegen die rechte Schutzplanke. Im Auto befanden sich ein Ehepaar und ihre drei Kinder. Die fünf Personen wurden schwer, der Unfallverursacher leicht verletzt. Alle wurden vom Rettungsdienst in verschiedene  Krankenhäuser eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 600€. Vor Ort war ein Rettungshubschrauber der gegen 17:00 Uhr an der Unfallstelle landete.

Auch war ein Unfallsachverständiger vor Ort. Die Richtungsfahrbahn der A3 war von 16:20 – 20:05 Uhr gesperrt. Es entstand ein Stau, der teils bis zu 12 km lang war. Die FFW Pentling sowie die Autobahnmeisterei Kirchroth waren ebenfalls an der Unfallstelle.

PM/MF