Unfall mit Luxuskarossen auf der B16

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundessstraße 16 sind am Dienstagabend gegen 17.20 Uhr drei Personen leicht verletzt worden. Zum Unfallzeitpunkt war ein 66-jähriger Ferrarifahrer von Regensburg in Richtung Cham unterwegs. Zwischen dem Lappersdorfer Kreisel und der Anschlussstelle Haslbach überholte der Fahrer mehrere Fahrzeuge und auch einen Lkw. Beim Überholvorgang kam er offenbar zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn: es kam zu einem heftigen Zusammenstoß mit einem entgegen kommenden VW-Golf, der von einem 68jährigen aus dem Landkreis Regensburg gefahren wurde.

Durch den heftigen Aufprall drehten sich beiden schwer beschädigten Fahrzeuge um die eigene Achse und kamen entgegen ihrer ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stehen. Herumfliegende Fahrzeugteile verstreuten sich auf der Fahrbahn der B 16, mehrere nachfolgende Pkw fuhren über die Teile und wurden beschädigt. Besonders schlimm erwischte es einen Porsche, der über einen herumliegenden Reifen des Ferrari fuhr und erheblich beschädigt wurde. Trotz des heftigen Unfalls hatten die Fahrzeuglenker Glück im Unglück – es blieb bei leichten Verletzungen bei drei Personen, die in Regensburger Krankenhäusern behandelt wurden.

Die Unfallstelle musste zur Versorgung der Verletzten, Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung bis ca. 19.00 Uhr komplett gesperrt werden, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr. Die Feuerwehren aus Lappersdorf und Fußenberg sowie die Berufsfeuerwehr Regensburg waren an der Unfallstelle eingesetzt. Drei Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden, nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden insgesamt 7 Fahrzeuge beschädigt, der Sachschaden bewegt sich ersten Schätzungen zufolge im sechsstelligen Bereich.

 

pm / SC