© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Unfall mit Folgen für betrunkenes Pärchen

Ein junger Mann baut betrunken einen Unfall,  seine Freundin fährt betrunken zur Polizei.
Am Samstag Abend, gegen 18 Uhr, ereignete sich im Stadtgebiet Waldmünchen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden, welcher laut Polizei erhebliche Konsequenzen für ein junges Paar nach sich ziehen wird.  Ein 28-jähriger Waldmünchner fuhr mit dem Pkw seiner Lebensgefährtin vom Parkplatz eines Supermarktes weg. Beim Einbiegen in die Zufahrtsstraße stieß er nacheinander gegen zwei hintereinander fahrenden Pkw, welche in den Parkplatz des Supermarktes einbiegen wollten. Der Unfallverursacher blieb jedoch nicht stehen, sondern flüchtete vom Unfallort. Da das Kennzeichen des Flüchtigen bekannt war, wurde durch Beamte der Polizeistation Waldmünchen eine Nachschau bei der Fahrzeughalterin durchgeführt.
Dabei wurde der verantwortliche Fahrzeugführer angetroffen. Da er sichtlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde er zur weiteren Sachbearbeitung zur Polizeistation verbracht. Die 24-jährige Lebensgefährtin/Fahrzeughalterin fuhr wenig später mit ihrem unfallbeschädigten Pkw ebenfalls zur Polizeistation in Waldmünchen, um vermutlich Ihren Freund beizustehen. Bei ihr wurde auf der Polizeistation festgestellt, dass sie ebenfalls erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Nachdem bei beiden der durchgeführte Alkohol-Test positiv verlief, wurde bei beiden eine Blutentnahme angeordnet und auch durchgeführt.
Bei beiden wurde anschließend der Führerschein sichergestellt, wobei der Führerschein des Unfallverursachers für das Bundesgebiet keine Gültigkeit hatte.
Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Blechschaden.