Unfall mit einem Schwerverletzten auf der B20

Am Samstag, 22.06.2013, gegen 09.20 Uhr, befuhr ein 27 Jähriger mit seinem Pkw, VW Passat, die Bundesstraße 20 von Cham in Richtung Furth im Wald.

Auf Höhe Kothmaißling geriet er aus einer bisher nicht bekannten Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Pkw, Skoda Fabia, zusammen, der von einem 29 jährigen tschechischen Staatsangehörigen gelenkt wurde. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Skoda gegen die Leitplanke geschleudert. Der 27 Jährige sowie sein 50 Jähriger Beifahrer wurden dabei schwer verletzt und wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Cham eingeliefert. Der 29 Jährige konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 11 000 Euro bzw. 10 000 Euro. An der Leitplanke entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

Die Freiwilligen Feuerwehren Cham, Weiding und Kothmaißling übernahmen die Verkehrslenkung und leisteten technische Hilfe.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an. Ein beim 27 jährigen durchgeführter Alko-Test verlief negativ.

 

23.06.2013 / MaG