© Martin Quast / pixelio.de

Unfall bei Saal a.d. Donau: Autofahrer wurde polizeilich gesucht und hatte keinen Führerschein

Mann kommt von Straße ab, baut Unfall und landet dabei auf der Leitplanke. Was die Polizei bei der Unfall-Aufnahme feststellt, ist, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag, er keinen Führerschein hatte und Alkohol getrunken hatte. 

Polizeimeldung der Polizeiinspektion Kelheim

Am Samstag den 30.01.2021 gegen 20:30 Uhr befuhr der Mann aus dem Landkreis Kelheim mit seinem Pkw die  B16 in Richtung Regensburg. Kurz nach der „Reißinger Kreuzung“ kam er von der Fahrbahn nach rechts ab und blieb mit seinem Fahrzeug sprichwörtlich „auf der Leitplanke hängen“.

Da bei der Unfallaufnahme festgestellt wurde, dass der Fahrer erheblich alkoholisiert ist, wurde dieser im Anschluss einer Blutentnahme zugeführt. Zudem ergaben Ermittlungen, dass der Beschuldigte nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

An dem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro und musste abgeschleppt werden. An den Leitplankenfeldern entstand ein Sachschaden von knapp 2.000 Euro.

Da gegen den Fahrzeugführer darüber hinaus ein Haftbefehl vorlag, wurde dieser einer Justizvollzugsanstalt überstellt. Gegen den Mann wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Polizeiinspektion Kelheim