Rötz: 20-Jähriger prallt ungebremst in LKW – Lebensgefahr

Eigentlich wollte der bosnische LKW-Fahrer mit seinem Gespann heute Nacht nur wenden. Doch das Manöver zog einen folgenschweren Unfall auf der Staatsstraße zwischen Neunburg vorm Wald und Rötz nach sich. Innerhalb kürzester Zeit prallten zwei Autos ungebremst in den querstehenden Sattelzug. Ein 20-jähriger Rötzer erlitt dabei lebensgefährliche Kopfverletztungen  und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Nürnberger Klinik geflogen werden. Sein Zustand ist aktuell stabil, aber weiterhin lebensbedrohlich. Die 37-jährige Fahrerin des zweiten Autos kam mit leichten Verletzungen ins Chamer Krankenhaus. Der bosnische LKW-Fahrer muss sich jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Er wurde noch heute Nacht mit Hilfe eines Dolmetschers vernommen.

MK