© Alois Staudacher

Unfall bei Mötzing endet tödlich

Tödliche Verletzungen zog sich ein 69-jähriger Beifahrer im Pkw seine Ehefrau zu, nachdem diese die Vorfahrt einer anderen Pkw-Fahrerin missachtet hatte.

Am heutigen Donnerstag, 25.09.2014, gegen 14.35 h, befuhr eine 66-jährige Frau aus dem Landkreis Straubing mit ihrem Pkw Opel die Gemeindeverbindungsstraße von Dengling kommend in Richtung Oberhaimbuch. Beifahrer war ihr 69-jähriger Ehemann. An der Kreuzung mit der Kreisstraße R 8 hatte sie die Vorfahrt zu gewähren. Als sie in die Kreisstraße einfuhr übersah sie eine 80-jährige Opel-Fahrerin die von Sünching in Richtung Bundesstraße 8 fuhr. Der vorfahrtsberechtigte Pkw prallte mit der Frontseite gegen die Beifahrerseite vom Pkw der Unfallverursacherin. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert. Sowohl die 80-Jährige als auch der Beifahrer wurden in den Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von Einsatzkräften der Feuerwehr befreit werden. Der 69-Jährige erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass er noch am selben Tag in einem Regensburger Krankenhaus verstarb. Die beiden Frauen wurden ebenfalls schwer verletzt in Krankenhäuser verbracht. An den Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden mit einem Gesamtschaden von 25 000 Euro.

Zur Klärung des Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg ein Gutachter hinzugezogen. Vor Ort waren zwei Rettungswagen sowie ein Rettungshubschrauber mit Notarzt. Zudem waren insgesamt 48 Einsatzkräfte der Feuerwehren Rain, Pfatter, Schönach, Mötzing, Dengling und Sünching am Unfallort.

 

pm