© UKR/Johannes Beutler

UKR: Mitarbeiterkinder malen Ostergrüße für Patienten

Ostern ist für viele Menschen ein Fest im Kreise der Familie. In der aktuellen Situation mit Ausgangsbeschränkung und Besuchersperre in Krankenhäusern fällt es besonders schwer, als Patient die Festtage allein im Krankenhaus zu verbringen. Kinder von Mitarbeitern des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) haben sich deshalb ganz besondere Ostergrüße einfallen lassen.
„Eigentlich sollten wir für die Schule nur ein Osterbild malen oder basteln und haben dafür Papier und Anleitungen von unseren Lehrern bekommen. Mein Bruder und ich wollten aber auch Papas Patienten etwas zu Ostern schenken“, berichtet der 10-jährige Moritz bei der Übergabe der selbstgemalten Bilder vor dem Haupteingang des Universitätsklinikums Regensburg. „Wir haben dann kleine Grußworte auf die Bilder geschrieben, um die Patienten, die Ostern alleine verbringen müssen, ein bisschen aufzuheitern“, ergänzt sein großer Bruder Felix.

Unterstützung für ihr kreatives Projekt fanden die Söhne von Professor Dr. Christian Schulz, Leiter des Lungenkrebszentrums am UKR, schnell. Denn auch ihre Freunde Max, Tim und Jakob halfen bei der Gestaltung der Ostergrüße fleißig mit und übergaben diese gemeinsam am Mittwoch, dem 8. April 2020, dem Pflegedirektor Alfred Stockinger, der sich sichtlich über diese tolle Überraschung freute: „Im Namen unserer Patienten möchte ich mich herzlichst bei den fleißigen Jungs für die schönen Werke bedanken. Während die Kinder am Sonntag im heimischen Garten auf Ostereiersuche gehen, werden wir die Bilder hier an unsere Patienten verteilen.“

Pressemitteilung Universitätsklinikum Regensburg