Überfall in Ziegetsdorf: Haftbefehl gegen vier Jugendliche

Am 04.03.2014, kurz vor Mitternacht, wurde ein 23-jähriger Student am Theodor-Heuss-Platz von vier Männern überfallen und seines Geldbeutels sowie seines Mobiltelefones beraubt. Die Kripo Regensburg hat nun vier junge Männer als mutmaßliche Täter ermittelt, gegen die mittlerweile Haftbefehl erlassen wurde.

Zur o.g. Zeit wollte der Student zu seiner Wohnung in der Kaiser-Friedrich-Allee gehen. Am Theodor-Heuss-Platz traf er auf eine Gruppe von vier jungen Männern. Diese drängten ihn an eine Hauswand, schlugen ihm ins Gesicht und raubten ihm unter Einsatz eines Messers seine Geldbörse und sein Handy. Nachdem Passanten auf den Vorfall aufmerksam wurden, floh das Quartett. Im Rahmen einer sofort ausgelösten Fahndung gelang es den Einsatzkräften noch in Tatortnähe zwei junge Männer im Alter von 22 und 23 Jahren, die im Stadtgebiet Regensburg bzw. im Lkrs. Regensburg wohnen, vorläufig festzunehmen. Sowohl das Handy als auch die Geldbörse konnten mittlerweile sichergestellt werden.
Das Fachkommissariat der Kripo Regensburg ermittelte nun die beiden noch flüchtigen Männer. Es handelt sich um einen 18-Jährigen aus dem Stadtgebiet Regensburg und einen 17-Jährigen aus dem Landkreis Kelheim. Nach den bisherigen Ermittlungen haben die dringend Tatverdächtigen die Tat gemeinsam geplant und letztlich arbeitsteilig begangen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg erließ die Ermittlungsrichterin beim AG Regenburg am 06.03.2014 Haftbefehl gegen die vier Männer wegen schweren Raubes.
Sie wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

 

pm