Überfall in Bernhardswald – Neue Fahndungsfotos

Wie bereits berichtet, erbeutete ein bislang unbekannter Mann am Mittwoch, 10.09.2014 gegen 18:00 Uhr in der Sparkasse in Bernhardswald, bei einem bewaffneten Raubüberfall, mehrere zehntausend Euro. Durch die Auslobung einer Belohnung in Höhe von 10 000 Euro, durch  der Sparkasse und die Veröffentlichung von neuen Fotos erhoffen sich die Ermittler weitere Hinweise.

Der Täter betrat kurz vor 18.00 Uhr (unmittelbar vor Geschäftsschluss) die Sparkasse in Bernhardswald und bat um ein Beratungsgespräch. Die 27-jährige Filialleiterin gewährte dies. Nach einem etwa 20-minütigen Gespräch zog der Mann eine schwarze Waffe aus einem mitgeführten Stoffbeutel und bedrohte damit die Angestellte. Mit den Worten „das ist ein Überfall“ forderte er Bargeld, woraufhin ihm eine größere Summe ausgehändigt wurde. Die Beute steckte der Mann in seinen mitgeführten beigen Stoffbeutel, verließ die Bank und flüchtete zu Fuß.

Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen gelang es bislang nicht, die Identität des Bankräubers zu klären. Im Rahmen der Ermittlungen konnten allerdings weitere Fotos gesichert werden, die den Gesuchten unabhängig von der Tat am 10.09.2014 zeigen. Auf diesen neuen Bildern ist der Mann in verschiedenen Situationen zu sehen. Insbesondere die unterschiedlichen Bekleidungsstücke könnten Hinweise auf den Gesuchten geben.

Zudem hat die Sparkasse Regensburg eine Belohnung ausgelobt. Im Zusammenhang mit dem Raubüberfall auf die Sparkassen Geschäftsstelle in Bernhardswald am 10.09.2014 setzt die Sparkasse Regensburg für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters und Rückführung der Beute führen, eine Belohnung in Höhe von 10 000 Euro, aus.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

Ca. 70 Jahre alt, 165 – 170 cm groß, dicke Statur mit stark hervortretendem Bauch, graue, kurze Haare und grauer Vollbart.

Bekleidet war der Mann bei der Tatausführung am 10.08.2014 mit dunkler Hose, einer dunkelblauen, kittelartigen Jacke, hellblauem Hemd und dunklen Schuhen. Weiter trug er einen hellen Hut mit dunklem Hutband, eine getönte  Brille und eine goldene Halskette. Er sprach bayerischen Dialekt und wird insgesamt als ungepflegt beschrieben.

Sachdienliche Hinweise werden dringend an die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888 erbeten.

 

pm