© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Überfall auf Nachtschwärmer – Täterbeschreibung

Seine Geldbörse wurde ein 20-jähriger Landkreisbewohner in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im St.-Peters-Weg in Regensburg an einen bisher noch unbekannten los. Nach einem Gaststättenbesuch begab sich der junge Mann vom Emmeramsplatz aus über den St.-Peters-Weg auf seinen Nachhauseweg in Richtung Hauptbahnhof. Der Geschädigte gab an, dass ihm der Täter bereits ab dem Emmeramsplatz gefolgt wäre und es dabei zu ersten Konfrontationen kam. Im Bereich des Zuganges zur Fürst-Anselm-Allee attackierte der Täter den 20-Jährigen dann derart, dass dieser zu Boden ging und Prellungen im Gesicht erlitt. Im Verlauf der Auseinandersetzung entwendete der bislang flüchtige Täter die vorher geforderte Geldbörse des Geschädigten und flüchtete in Richtung Innenstadt. Nach erfolgte ambulanter Behandlung konnte der Geschädigte wieder aus der ärztlichen Obhut entlassen werden.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Scheinbares Alter 17 Jahre, ca. 175 – 180 Zentimeter groß, dunkel gekleidet mit auffälliger Frisur, da die dunklen Haare an der Seite kurz rasiert, oben lang und nach hinten frisiert waren.

Die Polizei wurde von dem Vorfall erst etwa 50 Minuten nach der Tat informiert. Die Kripo Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Geschehen oder der beschriebenen Person geben können, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.

 

pm