TSV Abensberg Judo: Neue Vorstandschaft

Seit dem 1. Januar 2017 wird die Judoabteilung des TSV Abensberg unter einer neuen Vorstandschaft geführt. Zuerst möchte sich die Vorstandschaft bei den Vorgängern für die hervorragende Arbeit der lezten Jahre bedanken. Zudem funktionierte auch die Einarbeitung bislang reibungslos.

Die sportliche Leitung übernimmt ab sofort der Cheftrainer des TSV Abensberg Jürgen Öchsner. Er kümmert sich um den täglichen Trainingsablauf in der Josef Stanglmeier Halle und ist verantwortlich für den Trainingsplan. Natürlich ist Jürgen Öchsner auch weiterhin als Betreuer der Bundesligamannschaft des TSV zuständig.

Neuer Jugendleiter ist Michael Reinhold, welcher sich ab sofort, mit Unterstützung der jeweiligen Altersklassenbetreuer, um die Belange der Jugend des TSV Abensberg kümmert. Darüber hinaus wird Herr Reinhold die Sponsorenbetreuung und Sponsorenaquise pflegen. Sein Vorgänger Reinhold Ennerst ist der Stellvertreter.

Thomas Köthe ist der neue Geschäftsstellenleiter und kümmert sich zudem um die Finanzen. Auch hier ist sein Vorgänger Heinz Michel der Stellvertreter. Frau Nicole Kamseder wird den täglichen Geschäftsablauf und somit die Betreuung der Geschäftsstelle übernehmen.

Ein Dreigespann ist nun Ansprechpartner für sämtliche Veranstaltungen in der Josef Stanglmeier Halle. David Haller, Stefan Schmautz und Michael Schnell haben sich bereit erklärt sich um die Bedürfnisse der Judohalle sowie die Organisation der Veranstaltungen, welche darin stattfinden, zu sorgen.

Neuer Teammanager der Bundesligamannschaft des TSV Abensberg ist der ehemalige Kämpfer Fabian Seidlmeier, welcher auch der Stellvertreter für Jürgen Öchsner im sportlichen Bereich übernimmt.

Der langjährige Schatzmeister und Betreuer der Breitensportgruppe Erwin Obermeier übernimmt den Posten des Schriftführers und fungiert zudem als Kontaktperson für Hauptverein und Bayerischen Judoverband.

 

 

 

PM/MB