Trauer um Bischof Manfred Müller

Vergangenen Mittwoch ist der ehemalige Regensburger Bischof Manfred Müller verstorben. Die Diözese Regensburg trauert um ihn und bittet alle Gläubigen um das Gebet für den Verstorbenen. Am Mittwochabend fand in Mallersdorf  die Aussegnung für den Verstorbenen mit Bischof Rudolf Voderholzer statt.

Informationen zur Totenvesper, Requiem und Beisetzung

Am Mittwoch, dem 27. Mai, wird der Sarg mit dem Leichnam des Verstorbenen um 15 Uhr im Hof des Bischöflichen Ordinariats von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer und dem Domkapitel in Empfang genommen und von dort in einem Trauerzug zum Hohen Dom St. Peter geleitet. Die Gläubigen sind herzlich eingeladen, sich dem Trauerzug anzuschließen. In der Kathedrale St. Peter folgt die Feier der Totenvesper. Dort besteht für alle Gläubigen die Möglichkeit, sich von Bischof em. Manfred zu verabschieden und sich in ein Kondolenzbuch einzutragen (bis 20 Uhr). Einen Bericht von der Veranstaltung können Sie Mittwochabend auf TVA sehen.

Das Requiem findet am Donnerstag, dem 28. Mai um 13 Uhr statt. Hauptzelebrant ist Kardinal emeritus Friedrich Wetter. Bereits ab 12.15 Uhr findet ein Gebetsgedenken im Dom zur Vorbereitung auf das Requiem statt. Anschließend folgt die Beisetzung des Verstorbenen in der Bischofsgruft. Im Anschluss an die Trauerfeier sind alle Gläubigen auf Wunsch des Verstorbenen zu einem Imbiss auf dem Domplatz herzlich eingeladen.

pm