© Ratisbona Media

Train: Familie in schweren Unfall auf A93 verwickelt

Die Polizei in Mainburg berichtet von einem schweren Unfall auf der A93: Bei Train erfasste ein Fahrzeug am Mittwoch (19.04) gegen 19:00 Uhr ein Reh. Der 49-Jährige Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über das Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto der fünfköpfigen Familie überschlug sich mehrfach, die Insassen wurden teils schwer verletzt. Der schwere Unfall hatte sich in Fahrtrichtung München ereignet.

Die Polizei berichtet:

Die 42-Jährige Ehefrau auf dem Beifahrersitz und der Fahrer wurden schwer verletzt, die drei Kinder im Alter von 4 – 11 Jahren wurden leicht verletzt. Die Beifahrerin wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Die drei Kinder und der Fahrer wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Von der Staatsanwaltschaft wurde ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet. Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme teilweise gesperrt werden.

Die eingesetzten Feuerwehren übernahmen die Verkehrslenkung, leuchteten den Landeplatz für den Rettungshubschrauber aus und banden auslaufende Flüssigkeiten.

An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro, an den Einrichtungen der Straßenmeisterei entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

PM/MF