TourismusAward Bayerischer Wald 2013 vergeben

Die Awards des Tourismusverbandes Ostbayern wurden zum vierten Mal für originelle und ideenreiche touristische Angebote im Bayerischen Wald vergeben. Sie sollen insbesondere einen Sinn für Qualitätsbewusstsein und Kundenorientierung schaffen. Jeder der Preise ist mit 1500 Euro dotiert.

In der Kategorie „Innovativstes Outdoor-Angebot“ ging der Preis an den Waldwipfelweg in Sankt Englmar. Dort kann man auf Höhe der Baumwipfel spazieren gehen und einen einzigartigen Ausblick genießen. Ergänzt wurde das Konzept inzwischen durch weitere Angebote wie einen Naturerlebnispfad, einen Streichelzoo oder einen Pfad mit optischen Phänomenen.

Der Preis in der Kategorie „Innovativster Anbieter“ ging an die Stadt Furth im Wald für das Konzept der Drachenhöhle und für den Further Drachen „Tradinno“. Das älteste Volksschauspiel Deutschlands habe durch das Konzept ein neues Gesicht bekommen. Außerdem werden öffentlichkeitswirksame Aktionen wie das „Christbaum-Verbrennen“ und die Reise des Drachen auf den Berliner Alexanderplatz hervorgehoben.

Ein Sonderpreis in der Kategorie „Kulinarik“ ging an die Rötzer Wutzschleife für ein durchdachtes kulinarisches Konzept. Der Preis soll die seit Jahren gehobene Qualtität der Rötzer Einrichtung ehren, ebenso wie das Gesamtkonzept: Neben der Sterneküche steht auch das Hotelrestaurant qualitativ gut da und wird vorrangig mit regionalen Produkten beliefert. Es gibt außerdem eine eigene Ayurveda-Menülinie und ein Brainfood-Angebot für Tagungsgäste.

 

pm / SC