Tourismus: Rekordjahr für Kelheim

Der Tourismus in Kelheim hat 2015 die Ergebnisse aus dem Vorjahr 2014 übertroffen. Ebenso hat Kelheim seinen neuen Tourismus-Rekord aufgestellt. Erster Bürgermeister Horst Hartmann: „In Kelheim hat die Tourismus-Branche bei den Gästeankünften und Übernachtungen ihre neue Bestmarke aufgestellt. 2015 ist im Kelheim-Tourismus – wie übrigens im Bayern-Tourismus auch – das beste Tourismusjahr“. Weder die Zahl der Gästeankünfte noch der Übernachtungen war je so hoch wie im Jahr 2015. Die Zahl der Gästeankünfte im gewerblichen Bereich stieg 2015 um 11 % auf – bisher noch nie erreichte – 44.220 und die Zahl der Übernachtungen um 11.8 % auf 84.370 gegenüber dem Vorjahr. Damit es in Kelheim, dank intensiver Bemühungen aller Beteiligten touristischen Leistungsträger gelungen, bei der Zahl der Gästeankünfte und Übernachtungen erneut Zuwächse zu verzeichnen und die Ergebnisse des bisherigen Rekordjahres 2011 erneut zu übertreffen. Eine Entwicklung, die ohne das Engagement aller Verantwortlichen nicht möglich wäre. Im Landkreis Kelheim steht Kelheim mit diesem Ergebnis – nach dem Kurort Bad Gögging – bzgl. den Übernachtungszahlen an zweiter Stelle.

Auch Barbara Wieben, Leiterin des Fachbereiches Tourismus, Wirtschaft, Marketing, Kultur, registriert für den Tourismus in Kelheim in den vergangenen Jahren eine absolute Aufwärtsentwicklung. Die Bilanz zeigt den Erfolg der touristischen Angebote, die in den vergangenen Jahren entwickelt wurden und ist auch eine Bestätigung der Investitionen in die Qualität seitens aller touristischen Leistungsträger vor Ort. Ziel aller Akteure ist es, den Tourismus in Kelheim weiter auszubauen. Für Ersten Bürgermeister Hartmann unterstreichen diese Zahlen erneut die Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Tourismus in Kelheim, der Arbeitsplätze sichert, die nicht verlagert werden können. Aus diesem Grund sei es wichtig, die richtigen Rahmenbedingungen für diese Leitökonomie zu schaffen. Er bedauert in diesem Zusammenhang, dass nach momentanem Stand eine weitere positive Entwicklung des Tourismus nicht sicher vorhergesagt werden kann, da zwei große Traditionsbetriebe, das ehemalige Hotel Altes Kloster und das Hotel Aukofer, aufgegeben wurden und vorerst als Flüchtlingsunterkunft dienen.

Für das Tourismusjahr 2016 wurden wieder innovative Angebote entwickelt: „Wir nehmen den 500. Geburtstag des Reinheitsgebotes zum Anlass, dass sich unsere Gäste im Rahmen einer sog. „Schmankerlführung“ auf die Spuren dieses ganz besonderen Lebensmittelgesetzes begeben können“. Ebenso beteiligt sich Kelheim unter anderem unter dem Dach der Marke „stade zeiten®“ und „Herrschaftliches Bayern®“ der Bayern Tourismus Marketing GmbH (by.TM) mit touristischen Angeboten.

Im Landkreis Kelheim ist die Zahl der Gästeankünfte um 6,5 Prozent auf 260.982 gestiegen, die Zahl der Übernachtungen um 3 Prozent auf 831.507.

Bayernweit ist der Tourismus auf Grund seiner breiten Angebotsvielfalt und den attraktiven Destinationen auf Erfolgskurz: die Zahl der Gästeankünfte nahm 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,4 Prozent auf 34.208.802 Millionen zu, die Zahl der Übernachtungen stieg um 3,4 Prozent auf 88.128.741 Millionen.

Im Naturpark Altmühltal nahmen die Gästeankünfte um 3 Prozent zu; sie betragen 706.662, die Zahl der Übernachtungen stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum lediglich um 0,1 Prozent auf 1.414.448. In die Tourismusregion Ostbayern kamen insgesamt 4.744.215 Gäste (3,1 Prozent Plus), die Übernachtungen stiegen um 1,3 Prozent auf 15.979.301.

Pressemitteilung Stadt Kelheim