Totopokal: SSV Jahn Regensburg gegen Kreisligist

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat in Nürnberg die 1. BFV-Hauptrunde im Toto-Pokal ausgelost. Josef Müller, Vize-Präsident von Lotto Bayern, und FCN-Aufsichtsratsmitglied Dr. Thomas Grethlein bescherten als Losfeen den 24 Kreissiegern echte Traumpartien. Diese konnten wie in den Vorjahren entsprechend der gezogenen Reihenfolge ihren Wunschgegner innerhalb ihrer Regionalzone aussuchen.

Ein absolutes Traumlos erwischte die frisch fusionierte FG Wendelstein (Kreissieger Neumarkt/Jura). Der Kreisligist empfängt den Drittligisten SSV Jahn Regensburg zum Pokalduell. „Das ist ein tolles Gründungsgeschenk für den Verein und für unsere Mannschaft etwas ganz Besonderes. Keiner der fusionierten Vereine hat bisher in einem Pflichtspiel gegen einen höherklassigeren Gegner gespielt“, freute sich Walter Sigl, Abteilungsleiter der FG Wendelstein. Aber auch der SV Schwabegg (Kreissieger Augsburg, Bezirksliga) und der VfR Goldbach (Kreissieger Aschaffenburg, Kreisliga) empfangen mit Vorjahresfinalist SpVgg Unterhaching (Regionalliga Bayern) bzw. dem SV Viktoria Aschaffenburg (Bayernliga) ihre absoluten Wunschgegner zum Pokalfight im eigenen Stadion. In fünf Regionalzonen kämpfen insgesamt 64 Teams aus ganz Bayern um den Einzug in die zweite BFV-Hauptrunde im Toto-Pokal. Regulärer Pokalspieltag ist der 9./10. August