Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 3

Am Dienstag gegen 8.20 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg, unmittelbar vor der Anschlussstelle Regensburg-Ost auf der linken Fahrspur ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kleintransporter auf einen Pkw aufgefahren war. Hierbei entstand ein Sachschaden von circa 8000 Euro. Bis zur Bergung der beiden Fahrzeuge bildete sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Rosenhof.

Hier befuhr gegen 9 Uhr eine 29-jährige Fahrerin eines VW Tiguan aus Niederbayern die Autobahn in Richtung Regensburg. Unmittelbar vor der Anschlussstelle Rosenhof musste sie auf der linken Fahrspur fahrend aufgrund dieses Staus ihren Pkw fast bis zum Stillstand abbremsen. Ebenfalls abbremsen musste die 22-jährige Fahrerin eines VW Lupo auf der rechten Fahrspur. Beide Fahrzeuge befanden sich etwa auf gleicher Höhe, als von hinten ein 56-jähriger Motorradfahrer offensichtlich das Stauende übersah und rechtsseitig auf das Heck des Tiguan auffuhr. Anschließend stürzte der aus dem Neckar-Odenwald-Kreis stammende Zweiradfahrer nach rechts und prallte dort auf das Heck des Lupo. Durch den Aufprall erlitt der Fahrer lebensbedrohliche Verletzungen. Sowohl die unfallbeteiligte Tiguan-Fahrerin, als auch weitere Verkehrsteilnehmer leisteten dem Schwerverletzten Erste-Hilfe. Reanimationsmaßnahmen der Rettungsdienste hatten jedoch keinen Erfolg. Der Motorradfahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Neben der Tiguan-Fahrerin wurden auch alle drei Insassen des Lupo, allesamt Studenten, vorsorglich in Regensburger Krankenhäuser eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 15 000 Euro.

An die Unfallstelle wurde ein Gutachter beordert. Bis zur Bergung der Fahrzeuge musste die Autobahn komplett gesperrt werden. Es erfolgte eine Ausleitung an der Anschlussstelle Rosenhof. Es bildete sich ein etwa 10 Kilometer langer Rückstau. Durch den Rettungsdienst erfolgt eine Betreuung/Versorgung der im Stau stehenden Verkehrsteilnehmer. Die Totalsperre wird voraussichtlich gegen 12.30 Uhr aufgehoben.

Im Rückstaubereich ereignete sich zudem ein Auffahrunfall zwischen zwei Pkw, bei dem lediglich geringer Sachschaden entstand.

pm