Tödlicher Verkehrsunfall bei Waldmünchen

Gestern Abend (21.07.) hat sich gegen 20.30 Uhr in der Nähe von Waldmünchen im Landkreis Cham ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Eine 17-Jährige kam ums Leben, ein 19-Jähriger wurde schwer verletzt.

Die Mitteilung der Polizei:

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein 19-Jähriger mit seiner KTM auf der  Staatsstraße 2400 in Richtung Waldmünchen  unterwegs. Auf dem Krad fuhr eine 17-Jährige als Sozia mit. Zwischen den Ortschaften Ast und Neue Ziegelhütte kam das Krad aus bisher ungeklärter Ursache in einer langgezogenen, leichten Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn zu Sturz, schleuderte nach links weg und prallte gegen eine Leitplanke. Nach bisherigen Erkenntnissen war kein weiteres Fahrzeug an dem Unfallgeschehen beteiligt. Die jugendliche Sozia wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Der 19-jährige Fahrer wurde schwer verletzt und kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Beide Personen stammen aus dem Landkreis Cham.

Neben Kräften des Rettungsdienstes waren auch Mitglieder der umliegenden Feuerwehren eingesetzt, um die Unfallstelle abzusichern und Verkehrslenkungsmaßnahmen durchzuführen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Staatsstraße war für ca. 4 Stunden gesperrt.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere auch zur Unfallursache, werden von der Polizeistation Waldmünchen geführt.

PM/MLi