Tödlicher Verkehrsunfall bei Bernhardswald

Am Freitagnachmittag ist eine 46-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall bei Bernhardswald im Landreis Regensburg ums Leben gekommen. In einer langgezogenen Kurve waren zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. 4 Personen sind verletzt worden. 

Am Freitag, den 05.06.2020, um 14.30 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2150 auf Höhe Schlaghof ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde.

Zur Unfallzeit war eine 46-jährige Frau mit ihrem KIA Rio in Fahrtrichtung Regensburg unterwegs. Mit ihm Fahrzeug befand sich ihr 18-jähriger Sohn. Zur gleichen Zeit fuhr ein 38-jähriger Mann mit seinem VW Touareg entgegengesetzt Richtung Kürn. Bei ihm im Fahrzeug befand sich seine 5-jährige Tochter.

Auf Höhe des Weilers Schlaghof kam es in einer langgezogenen Kurve zu einer frontalen Kollision beider Fahrzeuge. Alle Fahrzeuginsassen wurden verletzt, die Fahrerin des KIA jedoch so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen erlag. Der 18-jährige Sohn als auch die beiden Insassen des Touareg erlitten zum Teil nur mittelschweren Verletzungen. Sie wurden mit Krankenwägen in Regensburger Krankenhäuser verbracht. An der Unfallstelle war kurzzeitig auch ein Rettungshubschrauber gelandet.

Die beiden Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ungefähr 30.000,- Euro beziffert. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Staatsanwaltschaft Regensburg wurde unmittelbar in die Ermittlungen mit einbezogen. Sie ordnete zur Klärung der genauen Unfallursache die Hinzuziehung eines Sachverständigen an.
Die Unfallaufnahme sowie die Bergung der Fahrzeuge dauerte mehrere Stunden an. Die Unfallstelle war deshalb bis 18.45 Uhr komplett gesperrt.

Die polizeilichen Arbeiten wurden von den umliegenden Feuerwehren – Kürn, Hauzenstein, Wenzenbach, Bernhardswald, Kreuth, Adlmannstein – unterstützt.

 

 

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberpfalz