Tödlicher Verkehrsunfall bei Aufhausen

Am heutigen Montag (01.10., 12.25 Uhr) kam es an der Staatsstraße 2146 zwischen Aufhausen und der Ortschaft Gansbach zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer aus dem südlichen Landkreis Regensburg war mit seinem Lkw aus noch nicht geklärter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Bei dem Versuch gegen zu lenken, geriet der Lkw zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn und fuhr über eine Böschung in ein tiefergelegenes, abgeerntetes Maisfeld. Durch die Wucht des Aufpralls im Feld wurde der Fahrer aus der Fahrerkabine geschleudert und vom eigenen Fahrzeug überrollt. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Zur Ermittlung der genauen Unfallursache wurde von der mit eingeschalteten Staatsanwaltschaft Regensburg die Hinzuziehung eines Gutachters angeordnet. Der verunfallte Lkw wurde sichergestellt.

Neben umfangreichen Rettungskräften sowie auch dem Rettungshubschrauber waren im Bereich der Unfallstelle die Freiwilligen Feuerwehren aus Aufhausen, Triftlfing, Pfakofen und Rogging mit eingesetzt.

Aufgrund der Maßnahmen an der Unfallstelle musste die Staatsstraße 2146 komplett gesperrt werden. Die eingesetzten Feuerwehren sorgen für eine weiträumige Ableitung des Fahrverkehrs, so dass es bislang zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen gekommen ist. Die Sperrung der Staatsstraße 2146 wird noch bis zum Abschluss der Bergung des Lkws andauern.

Der Lkw wurde im Frontbereich massiv beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte sich daher bei mehreren tausend Euro bewegen.