Tobias Gotthardt (FW) unterstützt britische Bürgerbewegung gegen Brexit

„Es bleibt dabei: Der beste Brexit ist kein Brexit – und die Option zum ‚exit vom Brexit‘ bleibt bis zur letzten Minute“, so Tobias Gotthardt, MdL der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion und Vorsitzender des Landtagseuropaausschusses. Auch Bayerns Volkswirtschaft habe gerade bei einem harten Brexit sehr viel zu verlieren. Dieser produziere nur Verlierer – es drohe eine lose-lose-Situation für beide Seiten.

Gotthardt weiter: „Umso mehr freut es mich, dass mit der ‚Independent Group‘ im britischen Unterhaus endlich neue Bewegung in eine politisch komplett verfahrene Situation kommt. Sie gibt der wachsenden britischen Bürgerbewegung gegen den Brexit eine Stimme. Wir FREIEN WÄHLER unterstützen jeden Schritt in Richtung eines zweiten Referendums.“ Großbritannien täte gut daran, einen derart folgenschweren Schritt wie den Brexit nach Abschluss der Verhandlung en detail noch einmal zur Abstimmung zu stellen.

Den Brexit-Termin um ein paar Wochen zu verschieben, sei jedoch keine Lösung – er verzögere das Desaster nur. „Es fällt schwer, der Regierung May in ihrer Konzept- und Orientierungslosigkeit zuzusehen. Ihr politisches Pokerspiel hat sich zur gefährlichen Schlingerfahrt ins Abseits entwickelt, die in einem Totalschaden enden muss – mit schweren Verletzungen gerade für die junge Generation. Ein zweites Referendum hat die Chance, Großbritannien wieder auf eine neue, vielversprechendere Spur zu bringen“, so Gotthardt.

 

Pressemitteilung Tobias Gotthardt Freie Wähler