Tierischer „Brandstifter“: Kalb legt Feuer im eigenen Kuhstall

Der „Brandstifter“ war am Sonntag in Rötz schnell gefasst! Nach kurzen Ermittlungen stand für die Polizei fest: Ein Kalb hatte ein Feuer im eigenen Kuhstall gelegt. Was war passiert?
Das Tier hatte eine Edelstahlschüssel umgeworfen. Diese erhitzte sich in der Sonne so stark, dass das Stroh im Stall Feuer fing. Glück im Unglück: Ein Autofahrer bemerkte den Rauch, alarmierte Hofbesitzer und Feuerwehr. Durch das schnelle Eingreifen wurden weder die Tiere verletzt, noch der Kuhstall beschädigt.

 

pm/LS