Thundorferstraße von 31. Juli bis 11. September gesperrt

Die Fahrbahn in der Thundorferstraße in Regensburg wird erneuert. Deshalb ist die Straße sechs Wochen lang, vom 31. Juni bis 11. September, für den Straßenverkehr gesperrt. „Aufgrund der großen Bedeutung dieser West-Ost-Verbindung war es uns wichtig, die Baustelle so zu planen, dass alle Arbeiten, die eine Vollsperrung erfordern, komplett in den Sommerferien durchgeführt werden können“, erklärt Oberbürgermeister Hans Schaidinger (CSU). Der Anlieger- und Anlieferverkehr wird, soweit möglich, aufrechterhalten. Fußgänger können die Straße auf dem Gehweg oder dem Marc-Aurel-Ufer ohne besondere Einschränkungen passieren. Radfahrer müssen im Baustellenbereich schieben. „Die Thundorferstraße ist so stark geschädigt, dass die umfassende Erneuerung des Straßenoberbaus unumgänglich ist“, betont Schaidinger. Instabile, verschobene Granitpflastersteine und flächig herausbrechender Fugenmörtel gefährden auf der Straße die Verkehrsicherheit. Die Straße musste schon früher immer wieder ausgebessert werden. Die Anfang der 1990er Jahre verlegten Granitpflastersteine sind der extremen Verkehrsbelastung nicht gewachsen. Aktuell befahren die Thundorferstraße pro Tag fast 900 Busse.

JE