Thomas Kurz bleibt beim Jahn

Der 26-jährige Allrounder verlängert seinen auslaufenden Vertrag um ein Jahr und bleibt damit bis zum 30.06.2015 beim Jahn. Der SSV spricht Thomas Kurz das Vertrauen aus, obwohl dieser in den vergangenen Jahren vom Verletzungspech verfolgt war.

Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball beim SSV Jahn, glaubt, dass der Spieler dieses Vertrauen zurückzahlen kann: „Thomas Kurz ist ein absoluter Musterprofi. Wenn zukünftig auch seine Gesundheit mitspielt, wird er wieder zu einer zentralen Figur in unserem Spiel werden. “Thomas Kurz wurde in Altötting geboren und war in der Jugend unter anderem für den FC Bayern München aktiv. In der Saison 2005/06 wechselte er zum SV Wacker Burghausen, für den er in der Regionalliga Süd und anschließend in der neugeschaffenen Dritten Liga auflief. Zur Saison 2010/11 verpflichtete ihn die zweite Mannschaft des FC Bayern München. Nach deren Abstieg verschlug es ihn im Sommer 2011nach Regensburg. In seiner ersten Spielzeit war er mit 28 Einsätzen und 6 Toren maßgeblich am Aufstieg des SSV Jahn in die 2. Liga beteiligt.
Leider war Thomas Kurz seither vom Verletzungspech verfolgt. In der Vorbereitung auf die Zweitligasaison brach er sich den Knöchel und kam anschließend auf lediglich zwei Einsätze. Zu Beginn der abgelaufenen Saison gehörte Kurz als Sechser zum Stammpersonal, riss sich aber Ende August das vordere Kreuzband und zog sich zudem Verletzungen an Innenmeniskus und Außenband zu. Nach seiner Genesung absolvierte er in der Rückrunde lediglich einen Kurzeinsatz.
Kurz hofft, dass seine Leidenszeit nun beendet ist und sprüht vor der kommenden Saison vor Tatendrang: „Ich bin dem Verein sehr dankbar dafür, dass er mir noch einmal einen Einjahresvertrag gegeben hat. Ich werde alles tun, um fit zu bleiben und der Mannschaft so weiterzuhelfen wie ich es vor meinen Verletzungen getan habe.“

 

PM