Theater zieht Bilanz der Spielzeit

Das Theater Regensburg blickt sehr zufrieden auf die Spielzeit 2013/14 zurück. Im Vergleich zur Spielzeit 2012/13 ist die Anzahl der Vorstellungen (Stand Anfang Juli 2014) um knapp 20 Vorstellungen gestiegen. In der Spielzeit 2013/14 rechnet das Theater mit einem erneuten Anstieg der Abonnentenzahlen. Bis Ende der Spielzeit 2013/14 ist ein voraussichtlicher Zuwachs von knapp 10.000 Besuchern zu erwarten, auch die Einnahmen liegen mit ca. 93.000 Euro deutlich über der Kalkulation.

Die Spielzeit 2014/15 widmet sich ganz dem Motto der Partnerschaften: Kooperationen mit unterschiedlichsten Institutionen und Szenen der Stadt sind geplant – das große Finale wird der „Abpfiff“ am 4. Juli 2015 sein, wenn alle Sparten und Partner aus der Stadt das Jahnstation kurz vor seinem Abriss bespielen. Nicht zu vergessen: „Tristan und Isolde“ als Spielzeitauftakt im Musiktheater, die Uraufführung mit Wladivostok „Doktor Schiwago“ und die von vielen mit großem Interesse erwartete Uraufführung „Ein Sommernachtsalbtraum auf St. Emmeram“ im Schauspiel.