Theater Regensburg: Einnahmerekord

Das Theater Regensburg verkündet für die zurückliegende Saison 2014/15 einen Einnahmerekord. 3,3 Millionen Euro konnte das Theater einnehmen. Auch die Besucherzahlen können sich sehen lassen. Mit 174.182 Besuchern stieg die Zahl der Theaterbegeisterten um rund 10.000 und erreichte damit den zweithöchsten Wert seit 1996/1997. Die durchschnittliche Auslastung der 599 Vorstellungen lag bei 84,13% (2013/14: 81,39%). Die höchsten Auslastungszahlen hatten dabei „Die Zauberflöte“, „Rigoletto“ und „Frau Müller muss weg“.

Außerdem freut sich das Theater sehr, in der Autorenumfrage des Theatermagazins „Die Deutsche Bühne“ für die zurückliegende Spielzeit gleich 4 Nennungen erhalten zu haben. Die Umfrage blickt auf das bundesweite Theatergeschehen der Saison

zurück:

Beste Gesamtleistung (Theater Regensburg unter Intendant Jens Neundorff von Enzberg – M. Bürkl)

Oper ( Silviu Purcărete, Anton Lubchenkos „Doktor Schiwago“ – Schabel)

Tanz (Yuki Mori, Stephan Thoss für „Bernarda Alba/Gefangen im tRaum“ – Schabel); Bühne/Raum/Kostüm (Dorit Lievenbrücks Bühnengestaltung zum Tanzabend „Gefangen im tRaum/Bernarda Alba“ – V. Mlakar)

Pressemitteilung/MF