Thalmassing: Dramatische Rettungsaktion

Bei Thalmassing haben mehrere Verkehrsteilnehmer eine junge Frau und ein Kind aus einem PKW gerettet. Die Frau war aus ungeklärter Ursache ohnmächtig geworden, wie die Polizei mitteilt:

Gegen 09.40 Uhr fiel einer Zeugin am Mittwochvormittag, auf der Kreisstraße R 10, ein im Feld stehender Pkw auf. Im Fahrzeug saß eine nicht ansprechbare Frau und auf dem Rücksitz ein Kleinkind. Die Zeugin  verständigte die Polizei. Mehrere Verkehrsteilnehmer versuchten der jungen Frau und dem Kind zu  Hilfe zu kommen. Ein Mann schlug die Heckscheibe des Fahrzeuges ein,  um in dieses zu gelangen. Während das Kleinkind geborgen wurde, kümmerten sich die anderen um die offensichtlich bewusstlose Frau.  Aufgrund des Notrufes eilten die Rettungskräfte und die Polizei zur Unfallstelle.

Ein Rettungshubschrauber wurde ebenfalls entsandt. Die Frau wurde durch den Notarzt versorgt und nach einer Reanimation in ein Regensburger Krankenhaus verlegt. Nach bisherigen Ermittlungen war die Frau mit ihrem Pkw  auf der Kreisstraße R 10 in Richtung Thalmassing unterwegs. In einer leichten Rechtskurve
(Höhe Schloss Haus / Neueglofsheim) fuhr sie aus ungeklärter Ursache mit ihrem  Fahrzeug geradeaus weiter und blieb im angrenzenden Feld stehen.

Hinweise auf eine Fremdbeteiligung liegen nicht vor. Möglicherweise war eine lebensgefährliche Erkrankung ursächlich. Zur Klärung des Hergangs  wurde ein Gutachter hinzugezogen. Der fast unbeschädigte Pkw  wurde sichergestellt. Das 1 Jahr alte Kleinkind wurde rein vorsorglich ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht.

PM/MF