Teures Pflaster Regensburg – Mietwohnungen in der Altstadt kaum noch bezahlbar

Regensburger Altstadt, wzei Zimmer, Einbauküche, Bad und Dachterrasse, 98 Quadratmeter für 710 Euro – und das auch noch ohne Makler. Schön wär’s. Die Wohnungsanzeige ist aus dem Jahr 2006. Heute findet man kaum noch solche Angebote.


 

Von 2000 bis 2010 sind die Mietpreise in der Regensburger Altstadt um 35 Prozent gestiegen. Unter acht Euro pro Quadratmeter findet man in der hier heute kaum noch was. Fast alles ist inzwischen schick saniert und kostet dementsprechend.
Aber mal vom Preis abgesehen, es ist generell schwierig in Regensburg eine Wohnung zu finden.
Das haben kürzlich die Studenten erst wieder zu spüren bekommen.
Statt WG in der Altstadt – Matratzenlager an der Uni.

Es ist eng geworden im florierenden Regensburg. Die Nachfrage nach Wohnungen ist extrem hoch. Und die Nachfrage bestimmt nun mal auch das Angebot. In den kommenden Jahren werden die Mietpreise daher voraussichtlich noch weiter steigen.

JK