Teugn: Arbeiter stirbt nach Sturz von Dach

Vergangenen Mittwoch, am 11.11.2020, stürzte ein 30-jähriger Mann bei Dacharbeiten in Teugn im Landkreis Kelheim mehrere Meter in die Tiefe. Der Mann ist nur wenige Tage später an seinen Verletzungen im Krankenhaus gestorben. 

Bei dem Sturz aus rund 5 Metern Höhe hatte sich der 30-Jährige schwer am Kopf verletzt. Wie die Polizei mitgeteilt hat, ist er am Freitag, 13.11.2020, an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben.

Die Ermittler der Kripo Landshut sowie ein Gutachter der Berufsgenossenschaft können derzeit nicht ausschließen, dass der Verunglückte auf dem nassen Dach ausgerutscht sein könnte.

 

Erstmeldung des Polizeipräsidiums Niederbayern

Ein 30-Jähriger stürzte heute (11.11.2020) gegen 07.00 Uhr bei Dacharbeiten aus noch unbekannten Gründen mehrere Meter in die Tiefe. Er wurde mit einer schweren Kopfverletzung in eine Regensburger Klinik eingeliefert. Die Kripo Landshut sowie ein Gutachter der Berufsgenossenschaft und das Gewerbeaufsichtsamt sind in die Ermittlungen zum Unfallhergang eingebunden.

 

 

PP Niederbayern / MB