Teublitz: Mädchen angefahren und geflüchtet

Heute Morgen gegen 06.40 Uhr wurde in Teublitz in der Regensburger Straße ein 16-jähriges Mädchen von einem Pkw angefahren und schwer verletzt. Der Fahrzeugführer flüchtete anschließend von der Unfallstelle und ließ die Schwerverletzte auf der Straße liegen.

Nach bisherigen Erkenntnissen war das Mädchen auf dem Weg zur Arbeit. Hierzu überquerte sie die Regensburger Straße in Teublitz auf Höhe der Esso-Tankstelle. Dabei hatte sie offensichtlich ein herannahendes Fahrzeug übersehen. Sie wurde frontal erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert.

Der Pkw-Fahrer fuhr jedoch in nördliche Richtung weiter, ohne sich um die Schwerverletzte zu kümmern. Das Mädchen wurde schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt und wurde in ein Krankenhaus nach Regensburg verbracht.

Eine sofortige Fahndung verlief bisher ergebnislos. Zeugen haben sich bislang nicht gemeldet, obwohl ein Fahrzeugführer, der an der Unfallstelle kurz nach dem Anstoß anhielt mitteilte, dass vor ihm bereits Fahrzeuge die Unfallstelle passiert hatten. Dabei könnte es sich um Zeugen des Verkehrsunfalls handeln.

Hinweise zum unfallflüchtigen Fahrzeug liegen bisher nicht vor. Die Vernehmung des schwerverletzten Mädchens steht noch aus.

Die Polizei sucht nun dringend diese Zeugen, die Hinweise zum Unfall und flüchtigen Fahrzeug geben könnten. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Burglengenfeld unter der Tel.-Nr. 09471-7015-0.

PM/MF