Testspiel: Club besiegt Jahn mit 2:0

Der 1. FC Nürnberg um den starken Offensivspieler Virgil Misidjan hat ein Testspiel gegen den SSV Jahn Regensburg für sich entschieden. Im bereits dritten Spiel dieser beiden Teams innerhalb von zwei Monaten gewannen die Franken am Freitag in Nürnberg mit 2:0 (2:0). Der nach einer langen Knieverletzung zurückgekehrte Misidjan war an beiden Nürnberger Toren beteiligt. Nach Foul an dem Niederländer verwandelte Tom Krauß den fälligen Strafstoß (13. Minute). Drei Minuten später traf der 27-Jährige dann selbst (16.).

Misidjan blieb nach dem Seitenwechsel nach «Club»-Angaben «vorsichtshalber» in der Kabine, weil er einen Schlag aufs Sprunggelenk abbekommen hatte. In der Schlussphase musste der vom FC Bayern ausgeliehene Torhüter Christian Früchtl vom Platz, nachdem er am Hinterkopf getroffen worden war. Für ihn kam Andreas Lukse.

«Es gibt viele Sachen, die wir aus dem Spiel ziehen können. Es war wichtig, manche Spieler, die in der Liga nicht viele Einsatzzeiten hatten, wieder über 90 Minuten spielen zu sehen», sagte FCN-Trainer Robert Klauß. «Wir kriegen unser Spiel bei niedrigerer Intensität schon gut auf den Platz, nun gilt es daran zu arbeiten, das auch bei hohem Gegnerdruck umsetzen zu können.»

In der Saison-Vorbereitung hatten die Franken in Regensburg mit 1:0 gewonnen. Beim Zweitliga-Saisonstart im September trennten sich die beiden Vereine ebenfalls in Regensburg 1:1. Für den FCN geht es am Montag, 19. Oktober, in der 2. Liga auswärts beim FC St. Pauli weiter. Jahn Regensburg ist am Tag zuvor bei Fortuna Düsseldorf gefordert.