Tegernheim: Mischlingshund attackiert 13 Jährigen

Ein 13-Jähriger ist am Freitag von einem Hund angefallen und mehrmals gebissen worden. Gegen 14.00 Uhr kam der Schüler mit dem Bus aus Regensburg. Er überquerte die Hauptstraße, um sein Fahrrad abzuholen. Hierbei ging ein Mischlingshund auf den 13 Jährigen los und biss ihn ins Bein. In seiner Angst flüchtete der Schüler über die Hauptstraße. Mehrere Fahrzeugführer mussten laut einer Zeugin Bremsvorgänge einleiten, um das Kind nicht zu überfahren. Auf dem Bürgersteig stolperte der Junge und wurde erneut vom Hund attackiert. Dabei erlitt er weitere Bissverletzungen am Körper. Erst als der 13 Jährige über einen Gartenzaun flüchten konnte war er in Sicherheit.

Der Mischlingshund rannte wieder über die Fahrbahn zurück und griff dort eine Fußgängerin an. Diese konnte ihn mit der Handtasche abwehren und wurde nicht verletzt. Danach ging das außer Rand und Band geratene Tier auch noch auf einen älteren Herrn los, der auf Höhe der Raiffeisenbank aus dem Auto ausgestiegen war. Dieser unbekannte Mann wurde, soweit bekannt, allerdings nicht verletzt.

Die herbei geeilte Hundehalterin konnte das Tier nur mit Mühe und Not sichern und nach Hause bringen. Anschließend kam sie zur Bushaltestelle zurück. Hier entschuldigte sie sich bei allen Beiteiligten.

Der Vater des Jungen erstattete Anzeige bei der Polizeiach.

Nach ersten Angaben war der Mischlingshund aus dem Grundstück der Halterin ausgerissen. Gegen die Hundehalterin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

28.01.2013 PM