Tag des offenen Denkmal – Eröffnungsveranstaltung in Kelheim

„Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Baudenkmale“ – das war das Motto des Tag des offenen Denkmals, der heute zum 21. Mal in ganz Deutschland stattgefunden hat. Die bayerische Eröffnungsveranstaltung fand in Kelheim statt. Der Tag selbst ist die wichtigste PR-Veranstaltung für das hist. Erbe – so Prof. Dr. Egon Johannes Greipl, Generalkonservator des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege.

So konnte man im Landkreis Kelheim unter anderem einen Blick in den Heinrichsturm in Bad Abbach werfen. Er ist einer von rund 850 Baudenkmälern im Landkreis.

Ganz und gar nicht unbequem ist auf jeden Fall die Befreiungshalle, die an einem Tag wie heute nicht im Programm fehlen durfte. Feiert sie doch in diesem Jahr ihren 150. Geburtstag.

Insgesamt konnten heute allein in Bayern rund 750 Denkmäler besichtigt werden.

 

TaH