Tafeln versorgen mit Lieferungen, Gutscheinen und jüngeren Helfern

Trotz der Corona-Krise versuchen die Tafeln in Bayern, Bedürftige mit Lebensmitteln zu versorgen. Von den rund 160 bayerischen Tafeln seien momentan 78 geschlossen, sagte Peter Zilles, Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes der Tafel Bayern mit Sitz in Bayreuth. Doch etwa die Hälfte unterstütze die Bedürftigen weiterhin - beispielsweise mit Lebensmittel-Paketen, Essenslieferungen oder Einkaufsgutscheinen.

Die Tafeln müssen nach Angaben des Landesverbands ihre Ausgaben schließen, weil die meisten Mitarbeiter Senioren seien. Gerade für ältere Menschen kann eine Infektion mit dem Coronavirus gefährlich werden. In einigen bayerischen Städten und Gemeinden wie in Fürth, Landshut oder Holzkirchen helfen deshalb Jüngere vorübergehend bei der Essensausgabe aus.

dpa

 

Unsere Berichterstattung zum Thema Tafel

Regensburg: Möbelhof spendet Lebensmittel an Tafel
Viele bedürftige Menschen sind auf die Lebensmittel der Regensburger Tafel angewiesen. Die wiederrum ist momentan mehr als sonst auf Spenden angewiesen, weil in den Supermärkten nicht mehr so viel übrig bleibt. Heute hat zum Beispiel der Möbelhof Parsberg Lebensmittel an die Tafel gespendet.
Regensburger Land: Kartoffeln für die Regensburger Tafel
Wie geht es weiter mit der Neutraublinger Tafel?

 

Weitere Videos zum Thema Coronavirus

 

Weitere Meldungen zum Thema