Sulzbach-Rosenberg: Unbekannter älterer Mann begrapscht 17-jährigen Jugendlichen unsittlich

Am Montag, gegen 19.30 Uhr musste ein 17-jähriger Jugendlicher am Luitpoldplatz eine unschöne Bekanntschaft mit einem Sittenstrolch machen. Der 17-Jährige hielt sich vor einer Fahrschule auf, als er von hinten von einem Unbekannten mehrfach am Gesäß unsittlich berührt wurde.

Der Auszubildende, der zunächst von dem Mann angesprochen und dann begrapscht wurde, war dies zu viel und er ging Richtung Rosenberger Straße davon. Der Unbekannte folgte ihm bis zum Sparkassenplatz. Auf dem Weg dorthin verwickelte er den Jugendlichen immer wieder in ein Gespräch und berührte in dort vor einem Drogeriemarkt erneut unsittlich.

Als der Sittenstrolch nicht abließ, rannte der 17-Jährige davon. Der Unbekannte gab seine Verfolgung auf. Nachdem der Jugendliche zu Hause war und sich seiner Mutter anvertraut hatte, wurde die Polizei informiert.

Fahndungsmaßnahmen waren etwa 2 Stunden später nicht mehr möglich.

Da die Tat zu einer Zeit verübt wurde, bestehen gute Chancen, dass das Treiben nicht unbemerkt blieb.

Deshalb sucht die Polizei nach Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben, bzw. Angaben zum Sittenstrolch machen können.

Der Täter wird als etwa 55 Jahre alter Mann beschrieben, der etwa 170 Zentimeter groß war und eine untersetzte Statur hatte. Er sprach bayerischen Dialekt und war mit einer dunklen Jacke mit Pelzkragen, blauen Jeans und einem rötlichen Käppi und gleichfarbigen Schuhen bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg unter der Telefonnummer 09661/8744-0 entgegen.

 

Aus der Pressemitteilung der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg

 

MWi