© RBB – Hanno Meier

Straubing: Sexualdelikt von Asylbewerbern in einem Schwimmbad

Zwei afghanischen Asylbewerbern liegt zur Last, am Samstag, 23.01.16, gegen 18 Uhr, gegenüber zwei 17-jährigen Frauen in einem Schwimmbecken zudringlich geworden zu sein und einer der beiden Frauen in den Genitalbereich gegriffen zu haben.

Die jungen Frauen konnten flüchten und verständigten den Schwimmmeister, der die beiden Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten konnte. Die Kripo Straubing ermittelt.

Die beiden 17-jährige Frauen aus dem Landkreis Straubing-Bogen befanden sich nach eigenen Angaben in einem Thermalbecken. Dort badeten ebenfalls zwei 16- und 17-jährige afghanische Asylbewerber, die dann zudringlich wurden. Nach Aussage der Frauen begrabschten die beiden sie nun und griffen einer der beiden in den Genitalbereich. Die Frauen flohen aus dem Wasser und verständigten den Schwimmmeister. Dieser konnte die beiden Afghanen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Die Kriminalpolizei Straubing ermittelt nun wegen sexueller Nötigung. Nach Rücksprache mit dem Staatsanwaltschaft Straubing wurden die beiden Männer nach Durchführung aller notwendigen Maßnahmen entlassen.

PM/LH