Straubing: Mit Paintballwaffe ins Gesicht geschossen

Am Sonntag, 23.08.15, gegen 15.40 Uhr, machte ein 21-Jähriger, der in Baden-Württemberg wohnt, einen Überraschungsbesuch in einer Ortschaft im Landkreis Straubing-Bogen. Er wollte sein einjähriges leibliches Kind sehen. Mit diesem Besuch war die 39-jährige Kindsmutter nicht einverstanden.

Es kam zum Streit und der älteste Sohn der 39-Jährigen forderte den 21-Jährigen zum Verlassen der Wohnung auf. Nachdem dieser nicht ging, holte der 20-jährige Sohn eine Paint-Ball-Waffe und schoss, nachdem er ihn bedroht hatte, auf den 21-Jährigen. Dabei traf er ihn am Oberkörper und im Gesicht.

Der Kindsvater erlitt dadurch eine Verletzung am Auge und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die hinzugerufenen Beamten der Polizeiinspektion Straubing nahmen den 20-Jährigen vorläufig fest und nach Rücksprache mit der Jourstaatsanwältin wurde der Sohn der 39-Jährigen nach seiner Vernehmung wieder entlassen.

Der 21-Jährige konnte mittlerweile das Krankenhaus auch wieder verlassen.

PM/MF