Straubing: Lagerhalle brennt – Großeinsatz für Feuerwehr, 1,5 Mio. Euro Schaden

Update, 15:30 Uhr:

Beim Brand einer gewerblichen Lagerhalle in der Borsigstraße kam es am Montag (21.12.2015) zu einem Großeinsatz der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei. Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen bezüglich der Brandursache aufgenommen.

Brandfahnder der Kripo Straubing haben am Dienstag (22.12.2015) den Brandort in Augenschein genommen. Da das Gebäude größtenteils nicht betreten werden kann, ist die Brandursache weiterhin unklar.

Zur Unterstützung der Ermittlungen der Beamten der Kripo Straubing kommt am Mittwoch (23.12.2015) ein Gutachter der Bayerischen Landeskriminalamtes vor Ort. Der Sachschaden wird zwischenzeitlich auf 1,5 Millionen Euro geschätzt.

Update, 22.12: Brandursache noch unklar:

Beim Brand einer gewerblichen Lagerhalle in der Straubinger Borsigstraße kam es am Montag (21.12.2015) zu einem Großeinsatz der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei. Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen bezüglich der Brandursache aufgenommen.

Gegen 23.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern die Mitteilung über den Brand ein. Beim Eintreffen von Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei brannte das Firmengebäude bereits lichterloh. Da nicht auszuschließen war, dass das Feuer auch auf das Nachbarwohnanwesen übergreift, wurden vorsorglich mehrere Bewohner evakuiert. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung mittels Rundfunkdurchsage gewarnt. Diese Warnmeldung konnte aber noch in der Nacht wieder aufgehoben werden. Verletzt wurde niemand.

Der Brand konnte gegen 03.00 Uhr gelöscht werden. Vereinzelt gibt es immer noch einzelne Glutnester, die von eingesetzten Feuerwehren bekämpft werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund eine Million Euro.

Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen bezüglich der Brandursache übernommen. Derzeit sind Brandfahnder der Kripo Straubing vor Ort und nehmen die Brandstelle in Augenschein. Zur Brandursache können nach derzeitigem Ermittlungsstand noch keine Angaben gemacht werden.

 

Ursprüngliche Meldung:

Die Polizei in Straubing berichtet von einem Brand, der in der Nacht von Montag auf Dienstag die Rettungsdienste, Feuerwehren und auch die Beamten der Polizei beschäftigt hat:

Beim Brand einer gewerblichen Lagerhalle in der Borsigstraße am Montag, 21.12.2015, gegen 23.28 Uhr kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei.

Aus bislang unbekannten Gründen ist es in der Lagerhalle eines Teppichhauses zu einem Brand gekommen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die Bevölkerung mittels Rundfunkdurchsage gewarnt werden. Diese Warnmeldung besteht (Stand 01:45 Uhr) auch noch weiter.
Aus umliegenden 4 Wohnhäusern mussten ca. 10 Personen evakuiert werden. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde bei dem Brand niemand verletzt.

Die Löscharbeiten durch die Feuerwehr dauerten auch gegen 2 Uhr noch an- Angaben zur Schadenshöhe konnten noch nicht getroffen werden.

Der Kriminaldauerdienst der KPI Straubing hat vor Ort die Sachbearbeitung übernommen.

PM/MF