Straubing: Hunde laufen auf der Trabrennbahn!

Wo sonst Pferde im Kreis laufen, werden am kommenden Sonntag, 6. Dezember, Hunde ihre Runden auf der Straubinger Trabrennbahn drehen. Der Förderverein Dog&Sport bietet gemeinsam mit der Fachzeitschrift „Der Hundling“ und einem Zughunde-Ausbildungszentrum zwischen 11 und 17 Uhr Zughunderennen der etwas anderen Art auf der Straubinger Rennbahn. Die unterschiedlichen Teams messen sich in Canicross, Scooter (1 und 2 Hunde) und im Bikejöring. Dazu gibt es eine Staffel, ein Jedermannsrennen, einen Kinderlauf und ein Hunderennen.

Zughundesport ist der neue Trend in der Hundeszene. Denn eine vergessene und unterschätzte Fähigkeit der Hunde ist die Zugarbeit. Und dafür braucht man keinen Husky zu Hause haben. Unter dem Oberbegriff Zughundesport versteht man heute sämtliche Zughundesportarten die ihren Ursprung im Wagenziehen oder im Schlittenhundesport haben. Weder die Anzahl der Hunde noch die Hunderasse spielen dabei eine Rolle, nur der Lauf- und Arbeitswille des Hundes zählt.

Dabei bieten sich heutzutage vielseitige Möglichkeiten und Varianten der aktiven Freizeitgestaltung mit seinem Hund bei der Zugarbeit, unter anderem Dogscootern, Dogtrekking und Doghiking. Eine neue große Auswahl an modernen Gefährten, die teilweise extra für den Zughundesport entwickelt wurden, machen diesen Hundesport wieder immer beliebter und attraktiver.

Der Sport für Mensch und Hund richtet sich an alle aktiven Hundebesitzer, welche einen lauffreudigen Hund mit einem Mindestalter von zwölf Monaten zu Hause haben. Sehr gut auch geeignet für jagdlich ambitionierte Hunde. Da es beim Zughundesport einige Dinge zu beachten gilt, wird empfohlen diesen Sport in Begleitung eines Hundetrainers/einer Hundetrainerin zu beginnen.

Am Sonntag werden die unterschiedlichen Sportarten auf der 900 Meter-Sandbahn in Straubing vorgestellt und in Wettbewerben auch aktiv durchgeführt. Nicht nur für Hundebesitzer sollte das ein interessanter Sport- und Informationstag werden.

Eingebunden ist das sportliche Programm in einen Hundeweihnachtsmarkt, der zwischen 10 und 18 Uhr entlang des Renngeläufs stattfindet. An den zahlreichen Marktständen gibt es alles für den Hund, Frauchen und Herrchen. Natürlich ist für das leibliche Wohl gesorgt. Auch der Nikolaus hat sein Kommen angekündigt.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung rund um den Hund ist frei, genügend Parkplätze sind an der Straubinger Rennbahn, Ejadonstraße, vorhanden. Weitere Informationen unter www.dogandsport.de/strongdog

Pressemitteilung/MF