Straubing: Ganz entspannt zum Gäubodenvolksfest!

Das Straubinger Gäubodenvolksfest ist eröffnet! Staatskanzleichef Marcel Huber hat es am Samstagvormittag eröffnet. Schon am Freitagabend war der traditionelle Volksfestauszug.

Vom 12. bis 22. August ist es so weit: In Straubing findet das 203.Gäubodenfest statt. Auch heuer werden wieder viele Tausend Menschen das zweitgrößte Volksfest Bayerns besuchen. Um Staus, Parkplatzsuche und Parkgebühren zu vermeiden, empfiehlt sich die Anreise per Bahn. Die Bahnunternehmen verdichten in der Volksfestzeit das Zugangebot aus Richtung Bogen, Neufahrn, Regensburg und Plattling auf einen Stundentakt bis in die Abendstunden und weiten die Kapazitäten deutlich aus. Volksfestliebhaber können die Öffnungszeiten also voll auskosten. Vor allem in den späten Abend- und frühen Morgenstunden fahren zusätzliche Züge von Straubing nach Plattling und Regensburg. Bis nach Mitternacht verkehren die Züge zwischen Regensburg und Plattling mindestens im Stundentakt. Die letzten Fahrten in Richtung Plattling verlassen Straubing um 0:12 Uhr, 0:36 Uhr, 1:54 Uhr bzw. 2:06 Uhr.


Video: Die Sicherheit steht bei den Vorbereitungen zum Fest natürlich im Blickpunkt

Zurück nach Regensburg kommen die Nachtschwärmer um 23:27 Uhr, 0:49 Uhr, 1:40 Uhr bzw. 2:00 Uhr. Richtung Regensburg geht es für ausgiebige Nachtschwärmer von Montag bis Samstag in der Früh ebenso um 5:31, und täglich um 06:25 Uhr; Richtung Strasskirchen und Plattling geht es frühmorgens noch Montag bis Freitag um 5:34 Uhr sowie Montag bis Samstag um 6:07 Uhr, dies ausser am 15. August. Den ausführlichen Sonderfahrplan erhalten interessierte Besucher in den Auslagen im Einstiegsbereich der agilis-Züge, im agilis KundenCentern in Regensburg oder im Reisezentrum Straubing und Plattling oder im Internet auf www.agilis.de. Während des Gäubodenvolksfestes können sich die Fahrgäste auch auf besondere Aktionen in den Zügen freuen.

Auf der Gäubodenbahn gibt es auch 2016 wieder täglich ab Neufahrn Ndb. und Bogen stündliche Zugverbindungen von früh bis spät mit täglich zwei umsteigefreien Spätzügen bis Landshut, so um 21.21 Uhr und um 0.21 Uhr mit Halt in Ergoldsbach, nach Neufahrn gibt es auch um 1.21 Uhr noch eine Verbindung und für ausgiebige Nachtschwärmer von Montag bis Freitag in der Früh auch noch um 4:20 Uhr, Montag bis Samstag um 5:16 Uhr (nicht am 15. August) sowie täglich um 6:18 Uhr.

Nach Bogen sind die letzten Abfahrten um 22:34, 23:34 und 0:38 Uhr, für ausgiebige Nachtschwärmer von Montag bis Freitag auch noch in der Früh um 4:38 und von Montag bis Samstag um 5:38 Uhr (nicht am 15. August) sowie täglich um 6:32 Uhr. Auf der Gäubodenbahn gilt das Hopper-Ticket Gäuboden für 8 E pro Person, Montag bis Freitag ab 9 Uhr, Samstag und Sonntag und am Feiertag 15.08. ohne Zeitbegrenzung Fahrgäste mit Bayern-Ticket oder Hopper-Ticket Gäuboden können die Stadtbusse gratis benutzen.

Stadtbusfahren mit Gäubodenvolksfest-Ticket PLUS

Im DB-Reisezentrum im Bahnhof, im Verkehrsbüro der Stadtwerke Straubing in der Heerstrasse 43, beim Infostand der Stadtwerke am Busbahnhof am Hagen, beim Amt für Tourismus im Rathaus sowie in allen Stadtbussen wie auch an der OMV-Tankstelle am Stadtgraben 104 gibt es dazu ein günstiges Volksfest-Ticket der Stadtwerke, das 11 Tage lang den jeweiligen Inhaber zu beliebig vielen Fahrten mit den Stadtbussen im Regelverkehr wie bei den Sonderfahrten zum Volksfest berechtigt. Es kostet 21,50 €, darin enthalten ist aber ein Getränkegutschein im Wert für 1 Maß Bier oder alkoholfreies Getränk, der in allen Festzelten eingelöst werden kann. Und vielleicht darf’s a bisserl mehr sein“: Das Gäubodenvolksfest-Ticket geht in die Verlängerung:  Für nur 20 Euro mehr kann man 24 Tage länger Stadtbusfahren mit dem Gäubodenvolksfest-Ticket PLUS. Dieses Ticket gilt ebenfalls ab Freitag, 12. August ganztägig auf allen Stadtbuslinien bis 12.September. Das neue Angebot kostet 41 €. Auch hier ist ein Gutschein für 1 Maß Bier oder 1 Liter alkoholfreies Getränk enthalten.

Mit dem Volksfest-Sonderfahrplan bieten sich zusätzlich zum regulären Stadtbus-Stunden- und Halbstundentakt – auch am Sonn- und Feiertag – viele spezielle Fahrmöglichkeiten mit Rückfahrten bis nach Mitternacht vom Busbahnhof Am Hagen. Werktags tagsüber erreicht man das Festgelände mit allen 4 Stadtbuslinien über die Haltestelle Ludwigsplatz mit kurzem Fußweg oder mit der Linie 1 zu Fuss ab der Haltestelle Mahkornstrasse bzw. mit der Linie 3 zu Fuss ab der Haltestelle Viereckmühlstraße am Theresiencenter. Der Volksfest-Sonderfahrplan außerhalb der regulären Stadtbus-Betriebszeiten bietet zusätzliche Fahrmöglichkeiten direkt zum und vom Busbahnhof Am Hagen (westlich hinter dem Theater Am Hagen) mit Rückfahrten bis nach Mitternacht. Volksfest-Sonderfahrpläne finden sich an den regulären Stadtbus-Haltestellen, der Sonderfahrplan ist auch im Straubinger Amt für Tourismus sowie im Internet unter www.stadtwerke-straubing.com.

Pressemitteilung/MF