Straubing: Frau wird Opfer von Schockanruf – Die Polizei warnt

Durch mehrere der so genannten „Schockanrufe“ versuchten am Sonntag in Straubing Betrüger, sich Geld zu erschleichen. Im Falle einer 75-jährigen Frau waren die Betrüger erfolgreich und erbeuteten so unter einem Vorwand mehrere tausend Euro von ihr. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt.

Ein unbekannter Anrufer hatte der Frau mitgeteilt, ihr Sohn hätte einen Unfall gehabt und benötige daher jetzt das Geld. Nur kurz später übergab die Frau einem fremden Mann das Geld, mit dem sie glaubte, ihrem Sohn zu helfen. Zwei weitere Anrufe wurden der Polizei gemeldet, jedoch kam es dabei nicht zu einer Geldübergabe.

Die Polizei warnt davor, auf diese Masche hereinzufallen. Bereits öfter seien insbesondere ältere Menschen den Geschichten der Betrüger aufgesessen. Die Polizei rät dazu, sich in einem solchen Fall mit den Verwandten und mit der Polizei in Verbindung zu setzen, um abzuklären, ob es einen tatsächlichen Unfall gegeben habe. Keinesfalls solle man Bargeld an Unbekannte übergeben.

 

pm / SC