Straubing: Frau sexuell bedrängt und geschlagen

In Straubing ist eine 28-jährige Frau von einem Mann mit einem Messer bedroht, am Körper begrabscht und geschlagen worden. Die Frau schrie laut Polizeibericht um Hilfe, sprühte Pfefferspray auf den Täter und konnte flüchten. Die Kripo Straubing ermittelt und sucht nach Zeugen:

 

Bereits am Freitag, 04.03.2016, gegen 19:40 Uhr, wurde eine 28-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis Straubing-Bogen Opfer eines sexuellen Übergriffs. Die Frau ging vom Theresiencenter in Richtung Am Platzl. Nach der Fußgängerampel über den Stadtgraben packte sie ein unbekannter Täter von hinten und begrabschte sie am ganzen Körper, dabei hatte er ein Messer in der Hand. Als die Frau um Hilfe schrie, schlug der Mann auf sie ein, wodurch die Frau eine leichte Verletzung davon trug. Der Frau gelang es dann aber, ihr Pfefferspray zu ziehen und auf den Täter zu sprühen. Dies nutze die Frau zur Flucht und sie lief zu ihrem Auto. Erst am Montag, 07.03.16, erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: ca. 195 cm groß, abgetragene, minderwertige (Sport-)Kleidung, dunkle Jogginghose, dunkle Zipperjacke, schwarze Schnürschuhe, sehr behaarte Hände.

Wer zur fraglichen Zeit am Freitag, 04.03.16, etwas verdächtiges im Bereich Stadtgraben-Am Platzl bemerkt hat, oder wer Hinweise auf die beschriebene Person geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei Straubing unter der Rufnummer 09421/868-0 oder bei jeder anderen Polizeidienstelle.

Die Kriminalpolizei Straubing ermittelt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing u.a. wegen eines Sexualdelikts.

PM/MF