© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Straubing: Drohne ruft Polizei auf den Plan

Der Flug einer Drohne hat am Dienstag in Straubing einen Polizeieinsatz ausgelöst. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen, da der Flug nicht angemeldet war:

Die Drohne wurde zunächst gegen 19.10 Uhr im südöstlichen Stadtgebiet von Straubing gesichtet, wie diese mehrere Minuten über Gebäude flog. Dieses ULS war ein größeres, dunkelfarbenes Modell, an welchem ein gelbleuchtender Scheinwerfer angebracht war. Mehrere Polizeistreifen verfolgten den Flug. Die Drohne flog mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90 km/h und in einer Höhe zwischen 50 und 100 Metern in westliche Richtung und verließ das Stadtgebiet. Die Polizeistreifen verfolgten weiter den Flug, der sich über die Ortschaften Geiselhöring, Mallersdorf-Pfaffenberg, Neufahrn i. Nb. bis Rottenburg a. d. Laaber erstreckte. Im dortigen Ortsteil Ramersdorf verloren die Einsatzkräfte gegen 20.25 Uhr die Drohne aus den Augen. Aufgrund der Reichweite und der Geschwindigkeit dürfte es sich bei diesem ULS um ein größeres höherpreisiges Gerät handeln, welches üblicherweise im gewerblichen Bereich Verwendung findet.

Derzeit prüft die Polizeiinspektion Straubing eventuell vorliegende Verstöße. Fest steht bislang, dass dieser Flug bei der Polizei nicht angezeigt war. Ebenso liegt der Verdacht nahe, dass eine Genehmigung für diesen Flug nicht vorliegt.

Die PI Straubing bittet um Hinweise, die zum Eigentümer dieser Drohne führen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09421/868-0 zu melden.

Foto: Symbolbild

PM/MF