Straubing: Drogenhändler festgenommen

Den Ermittlern in Straubing ist ein Drogenhändler ins Netz gegangen, der offenbar in großem Stil Betäubungsmittel nach Deutschland gebracht hat, wie eine Meldung der Polizei mitteilt:

Ermittlungen der Kriminalpolizei Straubing und der Staatsanwaltschaft Straubing führten zur Festnahme eines Händlers der illegal größere Mengen Cannabis nach Deutschland einführte und in Straubing an einen örtlichen Händler verkaufte.

Im Juni 2015 wurde ein 25jähriger Mann aus Straubing im Stadtgebiet einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde im Pkw des Straubingers eine größere Menge Marihuana aufgefunden. Der 25jährige wurde zunächst vorläufig festgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Gegen ihn wird unter anderem wegen illegalem Handel mit Cannabis ermittelt.

Es ergaben sich für die Ermittler zudem Hinweise auf einen überregionalen Händler, welcher den Straubinger bereits seit einem Jahr belieferte. Dieser überregionale Händler, ein in Österreich wohnender 26jähriger, konnte am 13.07.2015 in Straubing festgenommen werden,
als er einem Abnehmer gerade 200 Gramm Marihuana übergeben wollte. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und die Betäubungsmittel sowie der Pkw des Händlers sichergestellt. Durch die Staatsanwaltschaft Straubing wurde ein Haftbefehl gegen den 26jährigen beantragt.
Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Durch die Ermittlungen wurde bekannt, dass der Lieferant bei mehreren Fahrten mindestens 1,6 Kilogramm Cannabis von Österreich nach Deutschland eingeführt hatte.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Straubing wegen illegalem Anbau, Einfuhr und Handel mit Cannabis.

PM/MF