Straubing: 191 Asylbewerber in Notunterkunft eingetroffen

In der Nacht von Montag auf Dienstag sind 191 neue Asylbewerber in der Notunterkunft in den Ausstellungshallen Am Hagen in Straubing eingetroffen. Die registrierten Personen, unter denen sich nach aktuellem Stand rund 30 unbegleitete Minderjährige befinden, stammen überwiegend aus den Herkunftsländern Syrien, Afghanistan und Irak. Sie reisten mit dem Zug über Österreich ein und wurden dann mit Bussen vom Bahnhof Passau nach Straubing transportiert. Wie lange die Asylbewerber in der Straubinger Notunterkunft verbleiben, steht derzeit noch nicht fest.

Pressemitteilung Stadt Straubing/MF